Basisrente Vorteile und Nachteile 2022 | Gegenüberstellung

Steuerliche Vorteile, Kosten, Einschränkungen der privaten Basisrente bei Abschluss, Wechsel, Kündigung

Basisrente Kosten
Basisrente Vorteile und Nachteile müssen jeweils berücksichtigt werden.

Immer mehr Selbständige, Freiberufler und Angestellte entscheiden sich in Deutschland für die Basisrente. Schon seit einigen Jahren erfreut sich somit die staatlich geförderte Basisrente – nach ihrem Namensgeber Bert Rürup auch gemeinhin als Rüruprente bezeichnet – einer großen Popularität.

Primäre Zielgruppe und damit grundsätzlich förderberechtigt sind Selbständige und Freiberufler. Die Förderung der Basisrente erfolgt über steuerliche Abzugsmöglichkeiten der Beiträge, welche im Rahmen der Steuererklärung im Bereich Altersvorsorgeaufwendungen als Sonderausgaben geltend gemacht werden können.

Die erbrachten Renten aus der Basisrente unterliegen im Gegenzug zu Renten aus nicht geförderten Altersvorsorgeprodukten einer höheren Besteuerung. Somit gleicht die Basisrente in ihrer steuerlichen Behandlung sowohl in der Anspar- als auch in der Auszahlungsphase in ihren Grundzügen der gesetzlichen Rente.

Grundsätzlich hängt die Entscheidung für die Basisrente in vielen Fällen von entsprechenden Steuervergünstigungen bzw. Steuervorteilen ab. Das Thema Basisrente Steuer hat sich somit in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der Altersvorsorge Produkte geschoben.

Die grundlegenden Vorteile der Basisrente ist die steuerliche Abzugsfähigkeit der eingezahlten Beiträge und die garantierte lebenslange Rente. Am Versicherungsmarkt in Deutschland werden eine Vielzahl von Basisrente Tarifen angeboten.

Dabei gibt es nicht nur teilweise sehr hohe Renditeunterschiede, sondern vor allem auch Unterschiede in den Leistungen, Bedingungen und Optionen.

Basisrente Vorteile – Übersicht Rürup Rente Vorteile

  • Geringe Kosten
  • Optionen wie Hinterbliebenenschutz oder Berufsunfähigkeitsversicherung wählbar
  • steuerliche Absetzbarkeit garantiert durch staatliche Zertifizierung
    Maximale staatliche Förderung
  • Steuersenkung um bis zu 45%
  • hohe Beiträge steuerlich absetzbar
  • Sicher vor ALG II (“Hartz IV – sicher”)
    insolvenzgeschützt
  • nicht pfändbar
  • lebenslange garantierte Rente
  • flexible Einzahlung: monatliche, jährliche oder einmalige Zahlung möglich
  • flexible Zuzahlungen jederzeit möglich
  • Rentenbeginn flexibel wählbar
  • sofortbeginnende Rente / Sofortrente möglich

Basisrente Vorteile – Flexibilität in der Vertragsgestaltung

Auch wenn die Basisrente in erster Linie die Selbstständigen und Freiberufler absichert, bringt sie auch für Arbeitnehmer aller Branchen die entsprechenden Vorteile mit sich. Doch was unterscheidet die Basisrente eigentlich von den anderen Formen der Altersvorsorge? Die Basisrente ist wie auch die gesetzliche Rente eine Leibrentenversicherung, weist damit ähnliche Merkmale auf und unterliegt teilweise gleichen Restriktionen.

Unter bestimmten Umständen kann jedoch ein Hinterbliebenenschutz, ebenso wie auch eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung in den Vertrag integriert werden. Gerade bei der Basisrente bzw. Rürup Rente steht die Flexibilität an erster Stelle.

Im Wesentlichen bezieht sich diese auf die Einzahlungsmöglichkeiten. Ausgehend von den finanziellen Möglichkeiten kann der Einzelne sich so für einen individuellen Beitrag entscheiden. Auch bei eventuellen Änderungen in eben diesem Segment, kann man bei der Basisrente die Einzahlungen entsprechend verändern

Basisrente – flexible Zahlungen: Monatliche, jährliche oder Einmalzahlung

Die Basisrente kann wie andere Rentenversicherungen auch monatlich bespart werden. Zudem kann man bei der Basisrente zwischen monatlich bzw. jährlich festen Beträgen und einer Einmalzahlung im Jahr wählen. Für welche man sich letzten Endes entscheidet, bleibt dem Einzelnen selbst überlassen.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass sich ein Großteil der Versicherungsnehmer der Basisrente in Deutschland für die monatlichen Einzahlungen entscheidet. Es spielt hierbei keine Rolle, welche Variante man wählt – die steuerlichen Begünstigungen gibt es sowohl bei einem monatlichen Beitrag als auch bei der jährlichen Zahlung oder einer Einmalzahlung.

So liegt die Höhe der Absetzung zum Teil bei künftig bis zu 100 Prozent, auch wenn man zusätzlich in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert ist.

Basisrente Zuzahlungen zur Steuerreduzierung

Viele Basisrente Versicherte entscheiden sich jedes Jahr aufs neue, zusätzliche Zuzahlungen zu leisten und dadurch die im entsprechenden Jahr anfallenden Steuern zu senken. Für Ledige betragen die maximalen Einzahlungen für die Basisrente 20000 Euro pro Jahr. Verheiratete können jedes Jahr bis zu 40000 Euro in die Basisrente einzahlen.

Basisrente Nachteile 2022 · Einschränkungen der Basisrente

Die Förderung der Basisrente erfolgt über steuerliche Abzugsmöglichkeiten der Beiträge, welche im Rahmen der Steuererklärung im Bereich der Aufwendungen für die Altersvorsorge als Sonderausgaben geltend gemacht werden können. Die Basisrente weist aber auch einige Nachteile bzw. Einschränkungen auf. Diese werden im Folgenden erläutert.

Basisrente Nachteile

So unterliegen die erbrachten lebenslangen Renten aus der Basisrente im Gegenzug zu privaten Renten aus nicht geförderten Altersvorsorgeprodukten einer höheren Besteuerung. Somit gleicht die Basisrente in ihrer steuerlichen Behandlung sowohl in der Anspar- als auch in der Auszahlungsphase in ihren Grundzügen der gesetzlichen Rente. Möchte man also alle Vorteile der Basisrente nutzen, muss man auch die entsprechenden Voraussetzungen bzw. etwaige Nachteile beachten.

Hierbei handelt es sich in den Regel um die Art und Weise der Auszahlung dieser Beträge. Immerhin dürfen diese nur monatlich und nicht in Form einer Einmalzahlung an den Versicherungsnehmer ausgezahlt werden. Dies liegt daran, dass das angesparte Vermögen für die eigene Altersvorsorge in Form einer monatlichen Rente bestimmt ist.

Neben dieser setzt sich die Basisrente aber noch aus weiteren Rahmenbedingungen zusammen. Zu diesen gehört auch das Geschehen im Todesfall. Diese Rahmenbedingungen lassen sich recht einfach und zudem auch schnell konkretisieren.

Kommt es zum Todesfall, besteht die Möglichkeit, die Renten in der entsprechenden Höhe entweder an den Ehepartner oder an die Kinder auszuzahlen. Weitere dritte Personen werden hierbei in den jeweiligen Bedingungen der Versicherung bzw. der Gesellschaft ausgeschlossen. Zudem darf in keinem Fall eine Abtretung Verpfändung des Guthabens erfolgen und die Versicherung darf ebenso nicht veräußert werden. Gründe für einen solchen Verkauf spielen hierbei keine Rolle.

Aber auch sonstige Vereinbarungen von Bezugsrechten in jeglicher Form und ein Wechsel des Versicherungsnehmers sind nicht möglich. Anhand dieser Rahmenbedingungen kann man davon ausgehen, dass eine Basisrente weder vererbbar noch übertragbar ist. Neben all diesen Punkten kann die Basisrente mit den verschiedensten anderen Versicherungen kombiniert werden.

In erster Linie soll auf diese Art und Weise ein umfangreiches Vorsorgepaket entstehen. Die meisten Menschen entscheiden sich hierbei unter anderem für eine Zusatzversicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit. Zum Teil werden die Vorsorge- und Versicherungspakete bereits von den meisten Versicherern angeboten. Hierbei ist eine optimale Abstimmung und Ergänzung der Absicherung für den Lebensabend möglich.

Basisrente Nachteile und Einschränkungen – Übersicht

  • ausschließlich monatliche Rente möglich
  • keine Kapitalisierung: keine Kapitalauszahlung / keine Einmalauszahlung des angesparten Kapitals
  • höhere Besteuerung im Alter bei Rentenbezug als bei privaten Altersvorsorge Produkten
  • eingeschränkte Übertragbarkeit an Hinterbliebene
  • das eingezahlte Kapital verfällt bei Tod vor dem Rentenbeginn und auch nach dem Rentenbeginn, es kann aber eine Zusatzversicherung (Hinterbliebenen-Rente) bei einigen Versicherungen abgeschlossen werden
  • Übertragung des Guthabens auf einen anderen Anbieter ist nur schwer möglich
  • Auszahlung des gesamten Guthabens bei vorzeitiger Kündigung ist nicht möglich, sondern lediglich Verrentung
  • nicht vererbbar
  • nicht beleihbar
  • nicht veräußerbar

Basisrente – Nachteile stehen Vorteilen gegenüber

Trotz einiger Einschränkungen und Nachteile ist die Basisrente für viele Selbstständige und Freiberufler sehr gut geeignet, ihre Altersvorsorge aufzubauen und die Beiträge hierfür zudem von der Steuer abzusetzen. Auch wenn die Basisrente in erster Linie die Selbstständigen und Freiberufler absichert, bringt sie auch für Arbeitnehmer aller Branchen die entsprechenden Vorteile mit sich.

Doch was unterscheidet die Basisrente eigentlich von den anderen Formen der Altersvorsorge? Die Basisrente ist wie auch die gesetzliche Rente eine Leibrentenversicherung, weist damit ähnliche Merkmale auf und unterliegt teilweise gleichen Restriktionen.

Unter bestimmten Umständen kann jedoch ein Hinterbliebenenschutz, ebenso wie auch eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung in den Vertrag integriert werden. Gerade bei der Basisrente bzw. Rürup Rente steht die Flexibilität an erster Stelle.

So kann die Basisrente wahlweise monatlich, jährlich oder per Einmalzahlung bespart werden. Zudem sind jedes Jahr flexible Zuzahlungen möglich (für Ledige bis zu 20000 EUR jährlich und für Verheiratete bis zu 40000 EUR pro Jahr)

Unser Service – Wir vergleichen die besten Basisrente Angebote für Sie

Vergleichen Sie Ihnen vorliegende Basisrente Angebote nicht lediglich hinsichtlich der Rahmendaten wie Höhe der Beiträge und Laufzeit des Vertrags, sondern unbedingt auch hinsichtlich der genannten Bedingungen und Optionen. Fordern Sie einfach kostenlos und unverbindlich mit unserem nebenstehenden Kontaktformular ein individuelles, renditestarkes und hochwertiges Angebot für eine steuerlich abzugsfähige Basisrente an.

Datenschutz
Premium Modal Box

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 3.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.